Muggardt

Muggardt – Das Versprechen auf Genuss.

Mug­gardt – Was ist das? „Mug­gardt“ sind zwei badis­che Pre­mi­um-Bur­gun­der aus Britzin­gen. Der Name ver­weist auf ein einzi­gar­tiges Ter­roir in den Britzinger Wein­ber­gen. Der Boden zeich­net sich aus durch leicht ver­wit­ter­bare Kalk­sand­steine, Mergel sowie etwas Ton.
Dieses aus­ge­wo­gene Nährstof­fange­bot und die exponierte, nach Süden gerichtete, son­nen­in­ten­sive Hangnei­gung bieten opti­male Voraus­set­zun­gen für große Weine.

isotretinoin online cana­di­an phar­ma­cy
gener­ic zopi­clone online otc

 

Eine weit­ere natür­liche Beson­der­heit für die Erzeu­gung dieser Bur­gun­der liegt in der Höhen­lage des Wein­bergs (fast 400 m ü.M.) unmit­tel­bar am Rande des Schwarzwalds. Die küh­lende Wirkung des Waldes gewährleis­tet selb­st im Hochsom­mer niedrige Nacht­tem­per­a­turen, die wesentlich zu aus­geprägt sor­ten­typ­is­chen Aromen beitragen.

Muggardt – Die Geschichte

Schon in ein­er Chronik  aus dem Jahre 1841 wird über das Mug­gardt-Ter­roir geschrieben: „Dies Fleck­lein ist wohl ein Schmalz­grüblein […]  es liefert einen beson­ders beliebten Wein, der immer um einen höheren Preis verkauft wird.“

Noch im Jahr 2000 sah die Real­ität jedoch anders aus: Der steile Reb­hang lag zum größten Teil brach und Brombeer­heck­en über­wucherten ver­fal­l­ende Trockenmauern.

Die Winz­ergenossen­schaft Britzin­gen erkan­nte den Wert dieses Schatzes, der teils unter Dor­nen lag: Heute ste­hen – rund um
das „Mug­gardter Reb­hüs­li“ als wei­thin sicht­barem Wahrze­ichen – 
Biotope (Schle­henge­büsch, gepflegte Trock­en­mauern, Quit­ten- und Pfir­sich­bäume) neben gut zu bewirtschaf­ten­den Rebter­rassen. Ökonomis­che und ökol­o­gis­che Inter­essen wur­den sin­nvoll zusam­menge­führt, um den Erhalt dieser über Jahrtausende gewach­se­nen Kul­tur­land­schaft zu sich­ern. Ein Muster­beispiel für die Britzinger „Kun­st der Harmonie“!

Muggardt – Die Weine

Mit einem Ertrag von ca. 30 Liter pro Ar ste­hen die Weine Mug­gardt an der Spitze der Britzinger Qual­ität­spyra­mide und sind das krö­nende Ergeb­nis jahrhun­derteal­ter handw­erk­lich­er Tra­di­tion und Erfahrung
Britzinger Winz­er und Kellermeister.

Die einzi­gar­ti­gen Sor­ten­charak­tere der bei­den Bur­gun­der – ihre Frucht, Ele­ganz, Dichte und Har­monie – her­auszuar­beit­en, ist Leitlin­ie beim Aus­bau dieser Weine. Diesem Ziel ist auch der Ein­satz von Bar­riques unter­ge­ord­net. Mug­gardt ist als Objekt für Samm­ler außeror­dentlich­er Weine und Jahrgänge prädes­tiniert und ermöglicht, die Entwick­lung dieses beson­deren Wein­bergs zu verfolgen.