Muggardt

Muggardt – Das Versprechen auf Genuss.

Mug­gardt – Was ist das? „Mug­gardt“ sind zwei badi­sche Pre­mi­um-Bur­gun­der aus Brit­zin­gen. Der Name ver­weist auf ein ein­zig­ar­ti­ges Ter­ro­ir in den Brit­zin­ger Wein­ber­gen. Der Boden zeich­net sich aus durch leicht ver­wit­ter­ba­re Kalk­sand­stei­ne, Mer­gel sowie etwas Ton.
Die­ses aus­ge­wo­ge­ne Nähr­stoff­an­ge­bot und die expo­nier­te, nach Süden gerich­te­te, son­nen­in­ten­si­ve Hang­nei­gung bie­ten opti­ma­le Vor­aus­set­zun­gen für gro­ße Weine.

iso­t­re­ti­noin online cana­di­an phar­ma­cy
gene­ric zopi­clo­ne online otc

 

Eine wei­te­re natür­li­che Beson­der­heit für die Erzeu­gung die­ser Bur­gun­der liegt in der Höhen­la­ge des Wein­bergs (fast 400 m ü.M.) unmit­tel­bar am Ran­de des Schwarz­walds. Die küh­len­de Wir­kung des Wal­des gewähr­leis­tet selbst im Hoch­som­mer nied­ri­ge Nacht­tem­pe­ra­tu­ren, die wesent­lich zu aus­ge­prägt sor­ten­ty­pi­schen Aro­men beitragen.

Muggardt – Die Geschichte

Schon in einer Chro­nik  aus dem Jah­re 1841 wird über das Mug­gardt-Ter­ro­ir geschrie­ben: „Dies Fleck­lein ist wohl ein Schmalz­grüb­lein […]  es lie­fert einen beson­ders belieb­ten Wein, der immer um einen höhe­ren Preis ver­kauft wird.“

Noch im Jahr 2000 sah die Rea­li­tät jedoch anders aus: Der stei­le Reb­hang lag zum größ­ten Teil brach und Brom­beer­he­cken über­wu­cher­ten ver­fal­len­de Trockenmauern.

Die Win­zer­ge­nos­sen­schaft Brit­zin­gen erkann­te den Wert die­ses Schat­zes, der teils unter Dor­nen lag: Heu­te ste­hen – rund um
das „Mug­gard­ter Reb­hüs­li“ als weit­hin sicht­ba­rem Wahr­zei­chen – 
Bio­to­pe (Schle­hen­ge­büsch, gepfleg­te Tro­cken­mau­ern, Quit­ten- und Pfir­sich­bäu­me) neben gut zu bewirt­schaf­ten­den Reb­ter­ras­sen. Öko­no­mi­sche und öko­lo­gi­sche Inter­es­sen wur­den sinn­voll zusam­men­ge­führt, um den Erhalt die­ser über Jahr­tau­sen­de gewach­se­nen Kul­tur­land­schaft zu sichern. Ein Mus­ter­bei­spiel für die Brit­zin­ger „Kunst der Harmonie“!

Muggardt – Die Weine

Mit einem Ertrag von ca. 30 Liter pro Ar ste­hen die Wei­ne Mug­gardt an der Spit­ze der Brit­zin­ger Qua­li­täts­py­ra­mi­de und sind das krö­nen­de Ergeb­nis jahr­hun­der­te­al­ter hand­werk­li­cher Tra­di­ti­on und Erfah­rung
Brit­zin­ger Win­zer und Kellermeister.

Die ein­zig­ar­ti­gen Sor­ten­cha­rak­te­re der bei­den Bur­gun­der – ihre Frucht, Ele­ganz, Dich­te und Har­mo­nie – her­aus­zu­ar­bei­ten, ist Leit­li­nie beim Aus­bau die­ser Wei­ne. Die­sem Ziel ist auch der Ein­satz von Bar­ri­ques unter­ge­ord­net. Mug­gardt ist als Objekt für Samm­ler außer­or­dent­li­cher Wei­ne und Jahr­gän­ge prä­de­sti­niert und ermög­licht, die Ent­wick­lung die­ses beson­de­ren Wein­bergs zu verfolgen.