Umweltschonende Erzeuger-Philosophie

Brit­zin­ger Wei­ne basie­ren auf einer ganz­heit­li­chen, umwelt­scho­nen­den Erzeuger-Philosophie.

Die Brit­zin­ger Kel­ler­wirt­schaft ver­bin­det das Bewah­ren guter, boden­stän­di­ger Tra­di­ti­on mit der Auf­ge­schlos­sen­heit für die Erfah­run­gen ande­rer Wein­bau­tra­di­tio­nen und inno­va­ti­ver Erkenntnisse.

Obers­tes Prin­zip ist der scho­nen­de Weinausbau.

Herbst

Im Herbst wird mit gestaf­fel­ten Lese­ter­mi­nen das in den Kel­ler geholt, was für die gewünsch­ten Qua­li­tä­ten opti­ma­le Ergeb­nis­se bringt. Durch küh­le­re Gärun­gen wird die Fruch­tig­keit der Wei­ne her­vor­ge­ho­ben, der bio­lo­gi­sche Säu­re­ab­bau för­dert die Har­mo­nie der Weine.

Mit spe­zi­fi­schen Hefen und län­ge­rem Lager auf der Fein­he­fe sowie moder­ner Most­vor­klä­rung wird die Rein­tö­nig­keit, der Sor­ten­cha­rak­ter der Wei­ne erzeugt und deren Geschmack optimiert.

Hochwertige Weine mit Charakter und Rückgrat

Durch den Aus­bau im Bar­ri­que (klei­nes Eichen­holz­fass, 220 l) erhal­ten hoch­wer­ti­ge Wei­ne mit Cha­rak­ter und Rück­grat wei­te­re Geschmacks­kom­po­nen­ten aus dem Zusam­men­spiel von Wein- und Eichenholzaromen.

Stän­di­ge Kon­trol­le und Über­wa­chung durch unse­re Kel­ler­meis­ter garan­tie­ren opti­ma­le Rei­fe­be­din­gun­gen für unse­re Weine.