Umweltschonende Erzeuger-Philosophie

Britzinger Weine basieren auf ein­er ganzheitlichen, umweltscho­nen­den Erzeuger-Philosophie.

Die Britzinger Keller­wirtschaft verbindet das Bewahren guter, boden­ständi­ger Tra­di­tion mit der Aufgeschlossen­heit für die Erfahrun­gen ander­er Wein­bau­tra­di­tio­nen und inno­v­a­tiv­er Erkenntnisse.

Ober­stes Prinzip ist der scho­nende Weinausbau.

Herbst

Im Herb­st wird mit gestaffel­ten Leseter­mi­nen das in den Keller geholt, was für die gewün­scht­en Qual­itäten opti­male Ergeb­nisse bringt. Durch küh­lere Gärun­gen wird die Fruchtigkeit der Weine her­vorge­hoben, der biol­o­gis­che Säure­ab­bau fördert die Har­monie der Weine.

Mit spez­i­fis­chen Hefen und län­gerem Lager auf der Fein­hefe sowie mod­ern­er Mostvork­lärung (“Flota­tion”) wird die Rein­tönigkeit, der Sor­ten­charak­ter der Weine erzeugt und deren Geschmack optimiert.

Hochwertige Weine mit Charakter und Rückgrat

Durch den Aus­bau im Bar­rique (kleines Eichen­holz­fass, 220 l) erhal­ten hochw­er­tige Weine mit Charak­ter und Rück­grat weit­ere Geschmack­skom­po­nen­ten aus dem Zusam­men­spiel von Wein- und Eichenholzaromen.

Ständi­ge Kon­trolle und Überwachung durch unsere Keller­meis­ter garantieren opti­male Reifebe­din­gun­gen für unsere Weine.