Sekterzeuger des Jahres — Bundesehrenpreis in Gold

Jedes Jahr zeich­net das Bun­desmin­is­teri­um für Ernährung und Land­wirtschaft auf Empfehlung der DLG (Deutsche Land­wirtschafts-Gesellschaft) die besten Betriebe aus allen 13 Anbau­re­gio­nen Deutsch­lands für deren “her­aus­ra­gende Gesamtleis­tung” aus.

  • An der Prü­fung kön­nen nur Sek­te teil­nehmen, “die zuvor schon bei der Amtlichen Prü­fung und ein­er Gebi­etswein­prämierung erfol­gre­ich waren und sich damit für die DLG-Bun­deswein­prämierung qual­i­fiziert haben”.
  • Diese Prü­fung zählt zu den wis­senschaftlich anspruchsvoll­sten und objek­tivsten Qual­ität­sprü­fun­gen in der Weinwelt.
  • Der Experten-Pool der DLG set­zt sich aus geschul­ten Prüfern der ver­schiede­nen Wein­re­gio­nen Deutsch­lands zusam­men. Zu den Prüfern aus der Wein­wirtschaft zählen u.a. Oenolo­gen und Sommeliers.

Der Betrieb, der das beste Gesamtergeb­nis des aktuellen und des Vor­jahres erzielt hat, bekommt den Ehren­preis in Gold.

👉 Das schreibt die DLG(Deutsche Land­wirtschafts-Gesellschaft) über uns:

  • Die Sek­ther­stel­lung hat in Britzin­gen eine inzwis­chen 40-jährige Tradition. 

  • Die Keller­meis­ter sind aus­ge­bildete und lei­den­schaftliche Sek­t­mach­er.

  • Winz­ersekt entste­ht aus­nahm­s­los in tra­di­tioneller Flaschengärung, die dem geset­zlich geschützten Begriff ´Méth­ode Cham­p­enoise´ entspricht.

  • Auss­chließlich von Hand und zum opti­malen Zeit­punkt gele­sene Trauben sind hier­für die Basis. 

Unsere Sek­terzeuger des Jahres trinken keinen Sekt!
Das gilt natür­lich nur während der Arbeitszeit!

Hier 2 Vorschläge für den Sek­t­genuss in Ihrer Freizeit:

[ Sekt-Genuss 1 ] [ Sekt-Genuss 2 ]